Die Basis:
Viel Trinken, aber das Richtige!

Wasser ist unser Lebenselixier – ohne dieses Elixier können wir nicht leben. Schließlich bestehen wir selbst zu etwa 60 Prozent aus der Flüssigkeit. Jedoch verliert unser Körper täglich rund 2,5 Liter Wasser. Diese Menge gilt es wieder aufzufüllen. Einen Teil der benötigten Flüssigkeit zieht unser Körper aus der Nahrung. Etwa 1,5 bis 2 Liter sollte man zudem täglich trinken. Bei Hitze oder sportlicher Aktivität kann dies auch deutlich mehr sein, denn durch verstärktes Schwitzen erhöht sich auch der Flüssigkeitsverlust. Wer z.B. viel Wasser trinkt, profitiert auch davon, da das Appetitgefühl dadurch gemindert wird.

Ungesüßte Getränke bevorzugen
Kaffee, Tee, Cola, Saft und Wasser – die Bandbreite der Getränke, die wir pro Tag konsumieren, ist groß. Und gerade hier kann man ganz einfach Kalorien einsparen. Denn Kalorien aus Getränken haben einen größeren Einfluss auf das Gewicht als die Energie aus fester Nahrung, wie eine Studie der Johns Hopkins Bloomberg School of Health ergab. Wer beim Trinken Kalorien einsparen möchte, sollte auf Getränke wie Wasser und ungesüßte Tees zurückgreifen: Sie sind kalorienfrei! Fruchtsäfte können es unverdünnt dagegen „ins sich“ haben. So enthalten z.B. 0,2 Liter Orangensaft 78 kcal. Bei der gleichen Menge Apfelsaft sind es sogar 92 kcal. Mischt man den Saft jedoch zusammen mit Wasser zu einer Frucht-Schorle, enthält das Getränk – je nach dem, wie groß der Wasseranteil ist – 20 bis 40 Kalorien weniger.

Dickmacher Alkohol
Möchte man sein Gewicht reduzieren, sollte man insbesondere auf zuckerhaltige Getränke wie Cola (0,2 Liter, 88 kcal) und Limonade (0,2 Liter, 100 kcal) verzichten. Wer dies nicht tun will, kann alternativ zu Lightversionen dieser Getränke greifen: Eine Cola Light enthält nur 0,4 kcal bei 200 ml, eine kalorienarme Limonade 6 kcal bei 200 ml. Auch bei alkoholischen Getränken ist Vorsicht geboten. Sie sind sehr kalorienhaltig – insbesondere dann, wenn sie Zucker enthalten. Beispiele: Irish Cream (0,2 Liter, 624 kcal), Rum (0,2 Liter, 468 kcal), Weißwein (0,2 Liter, 160 kcal). Zudem wirkt Alkohol appetitanregend und verlangsamt den Fettabbau.

Dies alles bedeutet nicht, dass man gänzlich auf kalorienhaltige Getränke verzichten muss. Auch mit kleinen Einschränkungen lassen sich, wie oben beschrieben, schon große Erfolge erzielen. Ein Tipp für alle, die es süß mögen: Versuchen Sie, den Anteil der gezuckerten Getränke zu verringern. Trinken Sie z.B. nur noch morgens und nachmittags je ein süßes Getränk und steigen Sie sonst auf kalorienarme Alternativen wie Mineralwasser um.

Isotonische Getränke
Wer sportlich aktiv ist, kann dabei auf isotonische Getränke zurückgreifen. Insbesondere bei einer Trainingsdauer von mehr als 30 Minuten ist es sinnvoll, dem Körper die verbrauchten Nährstoffe zurück zu geben. Isotonische Getränke, zum Beispiel frubiase SPORT, versorgen den Körper mit hoch dosierten Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen. Eine Tablette frubiase SPORT hat nur 19 kcal.  www.frubiasesport.de  

Wer mehr über die Kalorienanzahl seiner Lieblingsgetränke erfahren möchte, findet diese in der Getränkeliste der Homepage www.online-praxis.com.

Wie man mit frischer Minze, Zitronen sowie einem kalorienarmen Süßstoff einen gesunden Durstlöscher herstellen kann, erfahren Sie hier:  
www.abnehmen-und-ernaehrung.de/allgemein/blog-ka-rit/leichte-kalorienarme-getraenke.html